Energiesystem Gebäude & Mobilität

Unser elektrisches Energiesystem befindet sich in einem grundlegenden Wandel: Die Energieversorgung wird immer dezentraler und stärker vernetzt, die Rollen von Erzeugung, Verbrauch und Betrieb werden neu besetzt, gesetzliche Rahmenbedingungen werden angepasst und neue Technologien halten Einzug in Gebäude und Areale. Energiemanagementsysteme (EMS) sind eine solche Technologie. Immer mehr Eigentümer setzen intelligente Steuerungen in Gebäuden ein, bisher vorwiegend zur Eigenverbrauchsoptimierung. In Zukunft wird auch die Stabilisierung des Stromnetzes eine zentrale Rolle spielen. Neben stationären Batteriespeichern können in Zukunft auch Batterien aus Elektrofahrzeugen genutzt werden, entweder über bidirektionales Laden oder als Second-Life-Anwendung. Die Merkblätter SIA 2060, SIA 2061 und SIA 2062 zeigen Architekten und Planern den zweckmässigen, sicheren und ökologischen Einsatz von Photovoltaik, Elektromobilität und Speichersystemen auf. Die Merkblätter schaffen Planungssicherheit und dienen als Werkzeuge für die Verständigung.

Programm

Teil A (Vormittag), Jürg Bichsel:

  • Einordnung Batteriespeichersysteme in Gebäuden: SIA 2061

  • Spannungsfeld: Erzeugung - Bedarf - Speicherung | Teil 1: Erzeugung Photovoltaik SIA 2062

  • Spannungsfeld: Erzeugung - Bedarf - Speicherung | Teil 2: Bedarf im Gebäude, SIA 2024/2056/2060

  • Spannungsfeld: Erzeugung - Bedarf - Speicherung | Teil 3: Speicherung mit Batterie in Gebäuden, SIA 2061.

  • Spannungsfeld: Erzeugung - Bedarf - Speicherung | Teil 4: Steuerung, Regelung, Optimierung im Gebäude

Teil B (Nachmittag), David Zogg und David Zimmerli:

  • Energiemanagement in der Praxis: Planen eines Gebäudes mit PV, Batterie und Elektromobilität (David Zimmerli)

  • Knackpunkte und Herausforderungen in der Planung und Umsetzung (David Zimmerli)

  • Welchen Mehrwert haben Eigentümer und was ist momentan gefragt? (David Zimmerli)

  • Vorstellen einiger Praxisbeispiele Neu und Umbauten (David Zimmerli)

  • Einführung in EMS und deren Anwendung (David Zogg)

  • Marktübersicht EMS und Praxisbeispiele (David Zogg)

  • Planungsablauf für EMS (David Zogg)

  • Einbindung der Komponenten wie Wärmepumpen, Ladestationen, usw. (David Zogg)

  • Innovative Beispiele und zukünftige Trends (David Zogg)

  • Integrale Tests und Betrieb (David Zogg)

Kompetenzen

  • Sie werden befähigt, Eigentümer in den Bereichen Beratung, Planung und Umsetzung von Energiemanagement- sowie Batteriespeichersystemen in Gebäuden zu unterstützen

  • Sie kennen das Zusammenwirken von Energiemanagement- und Batteriespeichersystemen mit Photovoltaik, Elektromobilität und Wärmepumpen

  • Sie können ein Energiemanagementsystem (EMS) inkl. Einbindung der Komponenten planen und entsprechende Schemen erstellen

  • Sie haben eine Übersicht zu heutigen EMS auf dem Markt und kennen deren Einsatzmöglichkeiten anhand von Praxisbeispielen

  • Sie können einfache Dimensionierungen von Batteriespeichersystemen für die frühe Planungsphase selbständig erstellen

Zielgruppe

  • Architekt:innen

  • Bauherrenberater:innen.

  • Planer:innen

  • Investoren, Eigentümer:innen

Referent

Prof. Dr. Jürg Bichsel
Dipl. El. Ing ETH,

Geschäftsführer Coperitus GmbH mit Beratung im Bereich Gebäudeautomation und Vorsitz Arbeitsgruppe SIA 2061.

David Zogg
Prof. Dr.

Dozent für Regeltechnik FHNW
Mitarbeiter am Institut für Automation FHNW
Gründer der Beratungs-Firma Smart Energy Engineering GmbH

David Zimmerli
Geschäftsleiter der Setz Architektur AG

Holzbauingenieur FH, Zimmermann

Anmeldung

Kosten

Firmenmitglieder SIA: CHF 665.-

Einzelmitglieder SIA: CHF 808.-

Nichtmitglieder: CHF 950.-

Studierende: CHF 475.-

Datum / Ort / Zeit

Voraussetzungen

  • Die Teilnehmer:innen werden gebeten, vor Kursbeginn das Dokument von EnergieSchweiz «Wärmepumpen, Photovotaik und Elektromobilität - Planungsgrundlagen für Wohnbauten (EFH und MFH), 2023» zu studieren: Download-Link

  • Die Teilnehmer:innen sind an der Bauherrenberatung zum Thema Energiemanagementsysteme, Batteriespeicher, PV und Wärmepumpen interessiert

Für Fragen steht Ihnen das SIA inForm Team via E-Mail gerne zur Verfügung.